Sie wollen mehr Besuche auf Ihrer Webseite generieren?

Nehmen Sie sich Zeit für die Bestandaufnahme des Ist-Zustandes Ihres Webauftritts. Wenn Sie Änderungen machen möchten, Denken Sie immer daran: Wollen Sie neue Maßstäben setzen oder nur Energie und Farben neu vermischen?

In der Praxis kommt es nämlich oft vor, dass eine Webseite erst konzipiert und umgesetzt wird und im darauf folgenden Schritt über die Suchmaschinenoptimierung nachgedacht wird. Deswegen wird der Zyklus des Suchmaschinenoptimierungs-Prinzips nicht vollständig.

Hierzu zählen die Optimierung des Seiteninhalts in Bezug auf Inhaltsqualität, Formatierungen, Überschriften etc., aber auch technische Aspekte, wie die Meta Tags sowie die Linkstruktur der Seite. In der Regel wird von OnPage-Optimierung gesprochen.

Inhaltsqualität wird oft auf Grund zeitlicher oder budgetärer Mängel vernachlässigt. Inhalte werden nicht mit der passenden Schlüsselwort-Dichte geschrieben. “Content is King, Keywords are Queen”, vor allem ist die Rede von der Qualität des Inhaltes, der auf einer Website erscheint. Der Begriff Schlüsselwort (Keyword) umfasst weit mehr als nur die Begriffe, die in den Meta Tags hinterlegt sind. Wichtiger sind hier Wörter, die im sichtbaren Webseiten Inhalt überdurchschnittlich häufig vorkommen. Neben einzelnen Wörtern als Suchbegriffe haben immer mehr auch Wortgruppen aus zwei oder auch mehr Begriffen eine große Bedeutung für die Schlüsselwort-Dichte bekommen.

Über 80% der Suchanfragen bestehen aus 2 oder mehr Wörtern (Laut Google).

Backlinks (linkstruktur der Seite) Diese werden bewertet als:

  • Link-Reputation der verlinkten Seite
  • Themen Relevanz
  • Link Text
  • Alter des Links
  • Anzahl der ausgehenden Links
  • Position des Links
  • etc.

Social Media Inhalte/Kanäle sind auch Teil des Zyklus des Suchmaschinenoptimierungs-Prozesses. Sie unterstützen den Prozess auf der gleichen Ebene wie Backlinks.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

  • nicht bezahlt (organischen Suchergebnissen)
  • langfristig angesetzt
  • „Ranking“ basierend auf dem Google Algorithmus
  • Mehrwert für den Nutzer in Form von Content ist sehr wichtig
  • mobile-optimierung Seite Pflicht
  • Seitenladezeit sollte geringer sein

Suchmaschinenoptimierungs-Kriterien werden ständig geändert oder modifiziert. Generell ist zu sagen, dass SEO idealerweise nicht als einmalige Maßnahme, sondern als kontinuierlicher Prozess verstanden werden sollte.

Google als Werbeträger kann sich nicht mehr leisten schlechte Werbung zu präferieren.
Stehen Sie für Qualität mit Ihrem Unternehmen? Dann verbessern Sie das organische Suchmaschinenranking Ihres Webauftritts!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.