Digitalisierung und die Online-Sichtbarkeit als UnternehmerInnen bergen große Chancen.

Warum gehen dann noch immer nicht mehr Unternehmer diesen Weg?

Leider habe ich in den letzten Jahren immer wieder Unternehmer getroffen, die sich von der „Technik“, der „Digitalen Geschwindigkeit“ und der „Online-Sichtbarkeit“ abhalten ließen oder denen das nötige unternehmerische Selbstbewusstsein fehlte, um im Netz vermehrt Präsenz zu zeigen oder überhaupt in die Digitale Welt einzutauchen.

Warum weiterhin diese Wettbewerbsnachteile akzeptieren?

Digitale Technologien gehören mittlerweile zum täglichen Leben dazu, wie das Stromnetz, das Fernsehen, das Radio, die Zeitung.

Meine Erfahrung zeigt mir, wie wichtig es ist, in der Digitalen Ära online sichtbar zu sein und von allem zumindest grundlegend eine Ahnung zu haben. Das bedeutet einerseits viel Arbeit, andererseits auch neue Chancen, wenn man ein neues Feld für sich erschließt.

Wie wirkt sich Digitalisierung und Social Media auf meine Arbeit aus?

Nachdem meine Neukunden über das Netz meine Expertise prüfen, ist für mich das Online-sichtbar-sein überhaupt nicht mehr wegzudenken. Die Mischung aus dem Informativem und Persönlichem (den Emotionen) macht es aus. Negative Erfahrungen gehören natürlich auch dazu – nur so werde ich schlauer☺

Social Media Community bedeutet geben und nehmen. Es ist kein Monolog – im Gegenteil – ich befinde mich im ständigen Austausch. Die online Interaktion mit jedem, der in seinem Bereich Experte ist, ist somit für mich ein enormer Gewinn. Alleine ein gutes (online) Gespräch, in dem eine gewissen „Reibung“ entsteht, bedeutet für mich Entwicklung.

Social Media Community unterstützt den Digitalen Gedanken von „Ko-Kreation“ und „Ko-Evolution“. Es entsteht ein kollektives Bewusstsein, das unser Wohlergehen von der Umwelt und unseren Mitbewerbern abhängig macht. Community ist für mich ein Ideenpool, Hilfe sowie Unterstützung und außerdem die beste Form von Marketing.

Weshalb die Unterscheidung von Digitalisierung und Digitaler Transformation für mich so wichtig ist?

Grund dafür ist meiner Meinung nach, dass sehr wenige Unternehmer zwischen der Digitalisierung und der digitalen Transformation unterscheiden, obwohl diese Begriffe sehr konträr sind.

Das Word Transformation bedeutet eine deutliche Veränderung einer grundlegenden Eigenschaft, zum Beispiel der Form. Unter Transformation versteht man sozusagen einen Übergang, Wechsel oder eine Umformung.

Bei der Digitalisierung geht es hingegen um die Implementierung von digitalen Technologien in die aktuellen Prozesse und in das bestehende Geschäftsmodell. Digitalisierung ist vergleichbar mit dem Adaptieren digitaler Tools oder Technologien, um das Unternehmen den aktuellen Ansprüchen des Marktes anzupassen. Es findet – im Gegensatz zur Transformation – keine Umformung statt.
Digitale Transformation hingegen eröffnet neue Möglichkeiten bezüglich der Geschäftsmodelle und Prozesse für eine Weiterentwicklung des Unternehmens. Dazu gehört z.B., dass Sie den Nutzen Ihres Produktes auf eine andere Weise monetarisieren oder Ihre Kernkompetenz in einem digitalen Ökosystem breiter vermarkten können.

Die Anwendung digitaler Technologien ermöglicht es Ihnen, innovative neue Geschäftsideen umzusetzen.
Digitalisierung ist eine Pflicht und die digitale Transformation ist die kluge Führung. Wer «nur» digitalisiert, kann schnell überrannt werden. Meistens ist es auch erst der Prozess der Digitalisierung, der eine Organisation vorbereitet und sie für Ideen der Digitalen Transformation empfänglich macht.

Was will ich bewirken mit diesem kurzen Schreiben?
Eine friedliche und unternehmerfreundliche Aufklärung über die Digitale Transformation.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.